Ordentliche Mitgliederversammlung 2017

tl_files/img/netzwerk/together-2450090_1280.jpg

Liebe Mitglieder,

die diesjährige Mitgliederversammlung, zu der wir alle Mitglieder sehr herzlich einladen,
findet am Montag, den 20. November um 19:00 Uhr in den Geschäftsräumen der
Stiftung gegen Gewalt an Schulen, Wallstr. 28, 71364 Winnenden statt.

Tagesordnungspunkte:
1.  Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.  Bestimmung des Protokollanten / der Protokollantin
3.  Bericht des Vorstandes des Fördervereins
4.  Bericht der Stiftung gegen Gewalt an Schulen
5.  Kassenbericht
6.  Bericht der Kassenprüfer
7.  Aussprache über Berichte
8.  Entlastung von Vorstand und Kassenwart
9.  Wahlen  (Erklärung im Einladungschreiben)
10. Antrag und Abstimmung über die Satzungsänderung (Erklärung im Einladungsschreiben)
11. Anträge
12. Aussprache, Verschiedenes

 

Begegnung mit dem Leid

Sensibel recherchieren und berichten

tl_files/img/netzwerk/BMDL.jpg

Gisela Mayer, Andreas Unger (Hg.), München 2017

Wie sollen Journalisten mit Menschen sprechen und über sie berichten, denen schweres Leid zugefügt wurde? In diesem Buch kommen Experten aus unterschiedlichen Perspektiven zu Wort: Traumatologen, eine Kriminologin, ein interkultureller Trainer, ein Journalist und die Mutter einer getöteten Tochter. Die Antworten dienen einem gemeinsamen Ziel: Wege der Recherche und der Berichterstattung zu zeigen, die fair gegenüber seelisch stark belasteten, traumatisierten Menschen sind und zu besserem Journalismus führen.

 


Verlag: Deutsche Journalistenschule
Finanzierung: Robert Bosch Stiftung

 

Wir gedenken der Opfer von Amok, Terror und Gewalt

tl_files/img/netzwerk/Gedenken2207_Muenchen_Norwegen_Internet.jpg     tl_files/img/netzwerk/Gedenken31072016_Winnenden_Muenchen_Internet.jpg

Wir gedenken der Opfer von Terror und Gewalt.
our compassion is for  the victims of amok, terror and violence.

22.07.2016 München munich germany      22.07.2011 Utøya norway

Gedenkfeier in München
Die Stiftung gegen Gewalt an Schulen nimmt vor Ort teil.

München/Winnenden.
Am Samstag, den 22. Juli findet zum Gedenken an die Opfer des Amoklaufs eine Gedenkfeier an der Hanauerstraße 77 statt.
Von 10 Uhr an denken Freunde, Familien, Bekannte aber auch Politiker gemeinsam an die Stunden des Attentats des vergangenen Jahres.
Die Gedenkfeier ist öffentlich.
Im Rahmen der Gedenkfeier wird das Mahnmal „Für Euch“ eingeweiht.
Die Künstlerin Elke Härtl hat das Mahnmal im Auftrag der Stadt entworfen.
Es handelt sich um einen zwei Meter hohen Edelstahl-Ring, der einen Ginko-Baum umfasst. An der Innenseite des Rings sind die Namen der Todesopfer zu finden.
Arbnor Segashi, Bruder eines Opfers, wird in Gedenken an seine Schwester vor den Versammelten sprechen. Oberbürgermeister Dieter Reiter, Ministerpräsident Horst Seehofer und Landtagspräsidentin Barbara Stamm werden zudem noch Anteil nehmen.

Die Stiftung gegen Gewalt an Schulen nimmt vor Ort in München an der Gedenkfeier teil.
Das Kuratoriumsmitglied Andreas Bühler wird zusammen mit Tobias Sellmaier, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Stiftung gegen Gewalt an Schulen, in die bayrische Landeshauptstadt reisen und am Mahnmal ein Blumenbouquet mit Grüßen aus Winnenden niederlegen.
Auf der Schleife wird zu lesen sein "Winnenden gedenkt der Opfer von Amok, Terror und Gewalt".

Der 22. Juli ist ein besonderes Datum. Viele junge Menschen wurden an diesem Tag Opfer sinnloser Gewalt. 2011 im norwegischen Utøya und 2016 in München.
Die Vertreter aus Winnenden fühlen sich aufgrund eigenen Erlebens des Amoklaufs am 11. März 2009 besonders mit den Trauernden in Utøya und München verbunden und wollen am Samstag ein Zeichen setzen.
Ihre Botschaft:   Ihr seid nicht allein -  You'll never walk alone


#gedenken #terror #gewalt #thoughts #opfer #victims #munich #utøya #violence
#prayformunich #prayforutøya #staytogether #zusammenhalten #erinnerung #remember #memory

Wie zeige ich eigentlich die Zivilcourage richtig?

Das lernten Jugendliche aktiv in einem Workshop in Winnenden

tl_files/img/netzwerk/DSC_2681_Internet.JPG

Winnenden.
Das Projekt „Weltfairänderer“ machte vier Tage lang Station in Winnenden und die Stiftung gegen Gewalt an Schulen war mit einem Workshop beteiligt.
Lars Groven, Fachreferent für Gewaltprävention und Deeskalation der Stiftung, beeindruckte beim Workshop in der Albertville-Realschule die 20 teilnehmenden Jugendlichen mit einem sehr aktiven und herausfordernden Programm.
"Seid ihr freiwillig hier?" fragte Herr Groven zu Beginn die Schülerinnen und Schüler, die sich extra am Nachmittag 2 Stunden Zeit genommen hatten.
Die coole Antwort lautete "Ja!"
Schließlich wollten sie lernen, was man tun kann und muß, wenn es zu Mobbing und Ausgrenzung kommt oder man im Alltag "dumm angemacht wird".

[ARTIKEL WEITERLESEN]

15 tolle Menschen leben das Motto "Gemeinsam stark sein!"

tl_files/img/netzwerk/DSC_2365_Internet.JPG

Stuttgart/Winnenden
Seit 2010 ist die Winnender Organisation "Förderverein der Stiftung gegen Gewalt an Schulen e.V." dabei beim Stuttgart-Lauf. So auch wieder letzten Sonntag. Ein Mitglied des Fördervereins war sogar extra zum Event aus Günzburg/Bayern angereist.
Um 11.30 Uhr überquerten die ersten Läufer des 7000m-Laufes an der Hans-Martin-Schleyer-Halle die Startlinie.
Die Winnender erkannte man an den leuchtorangenen Trikots mit dem großen Vereinslogo auf Brust und Rücken.
Bei sommerlichen Temparaturen ging die Runde über Obertürkheim zurück nach Bad Cannstatt in die Mercedes-Benz-Arena. Und beim Winnender Team feuerte man sich gegenseitig an und da war die Laufleistung völlig uninteressant.
Die jüngsten Winnender waren zwei Brüder im Alter von 13 und 14 Jahren, die strahlend nach genau einer Stunde Arm in Arm ins Ziel kamen. Auch der Stiftungsvorstand Dirk Bloksma streifte sich die Medaille für seine Teilnahme über.
Zwei Läufer hatten morgens sogar den Halbmarathon und die Distanz von 21 km erfolgreich hinter sich gebracht.
Nach dem Lauf gab es zur Stärkung Schwäbische Maultaschen. Und beim gemeinsamen Essen neben dem Stadion waren sich die Winnender einig: Heute waren wir wieder alle "Gemeinsam stark!"

tl_files/img/netzwerk/DSC_2274_Internet.JPG  tl_files/img/netzwerk/DSC_2377_Internet.JPG

Deutscher Präventionstag 2017

tl_files/img/netzwerk/Plakat2017_Stiftung.jpg

Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden - Stiftung
gegen Gewalt an Schulen präsentiert sich auf
dem 22. Deutschen Präventionstag Hannover

WINNENDEN/HANNOVER. Am 19. und 20. Juni findet in Hannover der 22. Deutsche
Präventionstag statt. Die Schirmherrschaft hat Ministerpräsident Stephan Weil
übernommen.
Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Kongress speziell für das
Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche. Wir
erwarten mehrere tausend Gäste, haupt- oder ehrenamtlich tätige Verantwortungsträger
aus Praxis, Forschung und Politik.

MEHR INFORMATIONEN

Trailer Anti-Aggressionstraining

Die Stiftung gegen Gewalt an Schulen bietet seit kurzem ein Anti-Aggressionstraining an.
Herausfordernde Situationen und
Gewalt erfordern ausgewogene Fachlichkeit.
Schulungen zu Deeskalation
und Umgang mit Grenzverletzungen
bieten wir für

  • Fachkräfte in den Arbeitsgebieten
  • Kinder und Jugendliche
  • Behörden
  • Vereine
  • Polizei etc.

Weitere Informationen unter www.stiftung-gegen-gewalt.de

Virtuelle Lichterkette

tl_files/img/netzwerk/kerze2017_Lichter_world.jpg

Der Förderverein der Stiftung gegen Gewalt an Schulen startet einen Aufruf zu einer weltweiten Lichterkette zum Gedenken an die Opfer sinnloser Gewalt. Der Aufruf ist in deutsch, englisch und französisch formuliert.
2016 wurde eine ähnliche Aktion mit einer Rose durchgeführt. Die Rose wurde in Facebook über 125 000 mal auf der ganzen Welt geteilt und blühte virtuell auf dem ganzen Globus. Wir bekamen Kommentare aus Australien, Amerika, Kanada, Südafrika, etc.


ZÜNDEN AUCH SIE EINE KERZE ZUM GEDENKEN AN DIE OPFER AN! 

Auszeichnung für Jettinger Schulzentrum

tl_files/img/netzwerk/Fairplay_jettingen_20162017_Internet.jpg

Wenige Wochen nach dem Schülerturnier des Fördervereins der Stiftung gegen Gewalt an Schulen machte sich Tobias Sellmaier, der Vorsitzende des Winnender Vereins, auf in den bayerischen Landkreis Günzburg nach Jettingen-Scheppach.
Dort übergab er den Mädchen der Vision Privatschulen die bestickten Fairplaypreis-Shirts, welche die Backnanger Firma Lochmann gestiftet und nach dem Fußballturnier passend angefertigt hatte.
Die Schülerinnen waren begeistert und zogen die neue Bekleidung gleich an.
Bereits 2016 erhielt das Team 10 Uhlsport-Bälle für die Fußball AG.
Diese Jahr gab es auch wieder eine Glastrophäe für das Schulzentrum in Süddeutschland, gestiftet von Handel Fest- und Vereinsbedarf.
Die Schulleiterin Frau Monika Weltz führte den Besuch aus Winnenden anschließend durch das Gebäude und zeigte die Unterrichts- und Internatsräume.
Bei der Besichtigung wurde klar, dass die Schülerinnen nicht von ungefähr die Auszeichnung bereits zum zweiten Mal erhalten hatten.
Im täglichem Schulalltag erlernen die Jugendlichen den sozialen Umgang miteinander und auch das Fairplay in der Beziehung zur Lehrerschaft und Schulleitung. Das Motto des Schüler-Turniers "Gemeinsam stark sein!" gehört hier vorbildlich genauso zum Lernstoff wie die Formeln in der Mathematik oder der Chemie.
Am 11. März 2017 möchten die Jettinger am Gedenktag in Winnenden teilnehmen und ihre Solidarität und die Empathie zum Ausdruck bringen.

Reporterin Lena Kroenlein vom Spielfeldrand

tl_files/img/netzwerk/Lena_K.jpg

Integration kann so einfach sein: Man setzt sich ein gemeinsames Ziel in dem festen Bemühen jedes Einzelnen, dieses auch wirklich zu erreichen.  Plötzlich werden Dinge wie Aussehen, Herkunft, oder Religion zweitrangig, im besten Falle völlig unwichtig.
Vergangenes Wochenende spielten sich in der Sporthalle „Ob den Gärten“ in Leutenbach Szenen ab, die nahezu beispielhaft verdeutlichten,  wie gut das gelingen kann.

[ARTIKEL WEITERLESEN]

Eine Rose für München

tl_files/img/netzwerk/Rose_Muenchen2016.jpg

Die Bevölkerung ist herzlich zu diesem Gedenken eingeladen.

Gemeinsame Veranstalter:

Förderverein der Stiftung gegen Gewalt an Schulen e.V. und der Jugendgemeinderat Winnenden